Die Lenauer brauchen Eure Unterstützung!

Guten Tag!

Die Lenau-Schule wird in diesem Sommer abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Doch bis wir in der Nostitzstraße ein schickes neues Schulgebäude haben, zieht die Lenau-Schule mit Frau und Mann und Maus um. Und zwar in ein Gebäude auf dem Gelände der Lina-Morgenstern-Schule (Gneisenaustraße) und in die Ferdinand-Freiligrath-Schule (Bergmannstraße).

Bisher hatten die Schülerinnen und Schüler in der Lenau-Schule sowohl im Gebäude als auch auf den Außenflächen viel Platz. Die Umzugsgebäude bieten zwar Klassenräume, aber es fehlen Räume und Außenflächen, um ein wertvolles Ganztagsangebot anbieten zu können.

Deshalb hat die Schulgemeinschaft zusätzliche Kooperationen mit Freizeiteinrichtungen im Kiez (u.a. Gelbe Villa, EFG Breakout) angestoßen, die helfen, spannende und sinnvolle Aktivitäten anzubieten. Der Bezirk hat versprochen, diese Initiative zu unterstützen.

Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, die geplanten Kooperationen mit einer Spende zu unterstützen.

Wir brauchen Ihre Hilfe, damit die Schülerinnen und Schüler auch während der Umzugszeit inspirierende und wertvolle Erfahrungen innerhalb des gebundenen Ganztagsbetriebs sammeln können! Jede noch so kleine Spende hilft dabei!

Bitte geben Sie im Kommentarfeld oder als Zweck der Spende „Freizeitgestaltung Gebundener Ganztag“ an.

Wir bedanken uns im Namen der gesamten Schulgemeinschaft der Lenau-Schule herzlich für Ihre Unterstützung! Ein Spendenbeleg wird natürlich ausgestellt.

Verein der Freunde und Förderer der Lenau-Schule (VFFL) e.V.

Vorsitzender: Michael Rölcke, Stellv. Vorsitzende: Kristina Zych, Kassenwart: Jan Brosda

Nostitzstraße 60, 10961 Berlin; Email: vffl@lenau.net

IBAN: DE10 1009 0000 7137 0190 05 bei der Berliner Volksbank eG

Neue Adresse

Ab dem 1.7.2020 werden die Schulleitung, das Sekretariat, der Hausmeister und die Sozialarbeiterinnen Ihren Sitz in der Gneisenaustr. 7 in 10961 Berlin haben.

Betreuung Sommerferien

In den Sommerferien findet die Betreuung Ihrer Kinder im Verbund statt, d.h. vom 25.06.2020 bis 17.07.2020 in der Kurt-Schumacher-Grundschule und in der Zeit vom 20.07.2020 bis 07.08.2020 in der Aziz-Nesin-Grundschule jeweils von 8 bis 16 Uhr. Anmeldeformulare erhalten sie vom Klassenerzieher. Die Kinder, die keinen Vertrag haben, aber eine Betreuung benötigen, müssen einen Vertrag über das Jugendamt abschließen.

Schrittweise Öffnung des Schulbetriebs

Liebe Eltern,

am 18.05. beginnt nun die dritte Woche der schrittweisen Schulöffnung.
In dieser Woche, die nur aus drei Unterrichtstagen besteht, kommen
nochmals die 1./5. und 6. Klassen nach dem bewährten System in die
Schule. Außerdem kommen neu die Willkommensklassen dazu.
In der Woche vom 25.05.-29.05. bleiben dann die 1./5. und 6. Klassen
Zuhause (Homeschooling) und es kommen dann die 2./3. und 4.
Klassen in die Schule. Genauere Informationen über den Stundenplan
und die Hygienevorschriften erhalten Sie am Anfang der nächsten
Woche durch Ihre KlassenlehrerInnen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund

Mit freundlichen Grüßen

M .Koch

Schrittweise Öffnung des Schulbetriebs

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich aus der Presse entnommen haben, geht es am 11.05. mit der schrittweisen Öffnung der Grundschulen weiter.
Nachdem wir in dieser Woche mit den 6. Klassen begonnen haben, kommen am 11.05. die 5. Klassen dazu (nähere Informationen erhalten Sie über die KlassenlehrerInnen) und werden im Laufe der Woche von den 1. Klassen begleitet.
Aus schulorganisatorischen Gründen und unter Berücksichtigung der strengen Hygienevorschriften ist ein anderes Vorgehen nicht möglich. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage. Ich werde Ihnen die neusten Entwicklungen sofort mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Michael Koch

Schrittweise Öffnung des Schulbetriebs

Liebe Eltern,

in der kommenden Woche startet nun endlich die schrittweise Öffnung des Schulbetriebs für die 6. Klassen unter neuen Unterrichtsbedingungen. Die Umsetzung des Hygieneplans zum Infektionsschutz der Kinder und des schulischen Personals erfordert von allen Seiten mehr Achtsamkeit und Rücksichtnahme im täglichen Umgang miteinander. Er bildet die Grundlage für alle weiteren Überlegungen und Planungen. Daher bitten wir Sie, die wichtigsten Maßnahmen zur persönlichen Hygiene mit Ihren Kindern zu besprechen und sie so auf den veränderten Schulalltag vorzubereiten. Genaue Informationen zum Unterrichtsablauf in den kommenden Wochen erhalten Sie über die jeweiligen Klassenteams.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

 

PERSÖNLICHE HYGIENE

Wichtigste Maßnahmen:

  • Abstand halten (mindestens 1,50 m)
  • Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung zu Hause bleiben
  • Beobachtung des Gesundheitszustands der Schülerinnen und Schüler sowie des Personals um rechtzeitig Krankheitssymptome zu bemerken
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • Basishygiene einschließlich der Händehygiene: a) Die wichtigste Hygienemaßnahme ist das regelmäßige Händewaschen mit Seife (siehe auch www.infektionsschutz.de/haendewaschen/), insbesondere nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen, etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske, nach dem Toilettengang; b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockenene Hand gegeben werden und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden (siehe auch www.aktion-sauberehaende.de).
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen.
  • Wer einen Mund-Nasen-Schutz tragen möchte, soll dennoch den von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfohlen Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen einhalten.

Schulsozialarbeit

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebes Kollegium!

Wir hoffen, dass es euch und Ihnen allen gut geht!

Auch wenn es nun erste Veränderungen bezüglich der Betreuung von Schüler*innen gibt, müssen viele von euch weiterhin zuhause lernen und Aufgaben bearbeiten.

Wir möchten Sie und Euch so gut es geht dabei unterstützen.

Ihr erreicht uns an den Wochentagen in der Zeit von 9-13 Uhr, könnt uns auch auf die Mailbox sprechen, eine sms schreiben oder eine Email.

Unsere Telefonnummern:

Anna Altintas: +49 151 280 14 695 (auch für Türkisch, Russisch und Englisch)
Magda Abou-Helika: +49 1514 38 74 970 (auch für Arabisch und Englisch)

Unsere Emailadresse:

sozialarbeit@lenau.net

Für diejenigen, die über das Internet telefonieren möchten: wir benutzen den Messenger-Dienst TELEGRAM.

Dazu kommen 2 Präsenztage in der Schule:

Anna Altintas: montags von 9-13 Uhr

Magda Abou-Helika: donnerstags von 9-13 Uhr

Sollten Sie ein Anliegen persönlich klären wollen, melden Sie sich bitte vorher bei uns.

 

Wir sind nach wie vor verpflichtet, die Bestimmungen zur Corona-Pandemie zum Schutz von uns allen einzuhalten. Vielen Dank für euer Verständnis.

Wie wir im Rahmen der allmählichen Schulöffnungen für Sie erreichbar sind, können Sie auch in Zukunft der Website www.lenau.net entnehmen.

Wenn Sie uns nicht schnell genug erreichen oder außerhalb der Arbeitszeiten Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an die psychosozialen Nothilfenummern in Berlin. Die Kontakte finden Sie unter https://www.berliner-notruf.de/

Wir wünschen euch viel Kraft und gutes Durchhaltevermögen!

Herzliche Grüße und viel Gesundheit wünschen

Anna Altintas und Magda Abou-Helika

Notbetreuung

Liebe Eltern,

Informationen zum Anmelden für die Notbetreuung:

  • Betreuung von 8-16 Uhr
  • Anmeldeformular siehe Senatsseite (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/)
  • Für eine gute Personalplanung vorab anrufen oder per Email anmelden
  • Am ersten Tag der Betreuung bitte Anmeldeformular und Bescheinigung des Arbeitgebers mitbringen
  • Bitte geben Sie Ihren Kindern Frühstück und die vorgegebenen Arbeitsmaterialien mit

Um den vorgeschriebenen Infektionsschutz gewährleisten zu können, bitten wir Sie, Ihren Kindern eine Handdesinfektion mitzugeben, da wir noch auf die Lieferung des Senats warten.

Mit freundlichen Grüßen

Wichmann, Koordinierende Erzieherin

Schulsozialarbeit

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir hoffen, dass es euch und Ihnen allen gut geht!

Auch wenn nun die Osterfeiertage vorbei sind, bleibt unsere Schule leider noch geschlossen.

Das heißt, dass ihr weiterhin zuhause lernen und eure Aufgaben bearbeiten müsst. Die meisten von euch werden ja regelmäßig von ihren Klassenteams mit Material und Aufgaben versorgt. Sollte das nicht der Fall sein, meldet euch bitte bei Ihnen oder bei uns.

Wir arbeiten weiterhin von zuhause und möchten Sie und Euch so gut es geht unterstützen.

 

Ihr erreicht uns an den Wochentagen nun wieder in der Zeit von 9-13 Uhr, könnt uns aber auch auf die Mailbox sprechen, eine sms schreiben oder eine Email.

Unsere Telefonnummern:

Anna Altintas: +49 151 280 14 695 (auch für Türkisch, Russisch und Englisch)
Magda Abou-Helika: +49 1514 38 74 970 (auch für Arabisch und Englisch)

Unsere Emailadresse:

sozialarbeit@lenau.net

Für diejenigen, die über das Internet telefonieren möchten: wir benutzen den Messenger-Dienst TELEGRAM.

 

Sollten Sie uns nicht schnell genug erreichen oder außerhalb der Arbeitszeiten Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an die psychosozialen Nothilfenummern in Berlin. Die Kontakte finden Sie unter https://www.berliner-notruf.de/

Wir wünschen euch viel Kraft und gutes Durchhaltevermögen!

Herzliche Grüße und viel Gesundheit wünschen

Anna Altintas und Magda Abou-Helika

Schulschließung

Liebe Eltern,

sicherlich haben Sie schon aus der Presse entnommen, dass die Berliner Grundschulen bis zum 30.04. geschlossen sind.
Dies wurde heute von der Senatsverwaltung bestätigt. Das heißt, dass es für die nächsten 2 Wochen eine Notbetreuung gibt.
Danach werden die Grundschulen stufenweise geöffnet. Es wird mit den 6. Klassen begonnen (weitere Informationen dazu folgen).
Wenn Sie eine Notbetreuung benötigen, informieren Sie sich bitte auf der Senatsseite (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/), ob Sie zu einer systemrelevanten Berufsgruppe gehören.
Sollte das der Fall sein, bringen Sie bitte am Tag der beginnenden Notbetreuung das entsprechende Antragsformular mit (erhältlich auf der Senatsseite).

Bleiben Sie bitte weiterhin mit Ihren Lehrern in Verbindung. Diese stellen Ihnen nach wie vor Materialien für ihre Kinder zur Verfügung.
Bei Fragen können Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8-12 Uhr in der Schule anrufen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund
M. Koch