Nachgehakt beim Bauausschuss

Sven Eisenkolb, Elternvertreter im Bauausschuss: „Die Institution des Bauausschusses gibt uns beteiligten Eltern die Möglichkeit den Auslagerungsprozess tatkräftig zu unterstützen. Bereits Anfang März konnten wir in diesem Zusammenhang eine mit der Schulleitung erarbeitete Ausstattungs- und Anforderungsliste an das Bezirksamt übergeben. Die Umsetzung dieser Maßnahmen werden wir nun aktiv verfolgen und mitbetreuen, um sicherstellen zu können, dass dann bis zum  Juni 2020 die bestmöglichen Voraussetzungen für einen reibungslosen Schulalltag für unsere Kinder an den beiden Auslagerungsstandorten geschaffen wurden.“

Frau Wichmann, Leiterin des Freizeitbereichs an der Lenau-Grundschule und im Bauausschuss: „Kinder an unserer Schule lernen und spielen hier bis zum Nachmittag. Die Kinder und wir genießen, dass wir dafür Platz haben, drinnen und draußen. Im Bauausschuss möchten wir sicherstellen, dass wir auch an den beiden Umzugsstandorten diesen Platz haben und vor allem eine entsprechende Ausstattung nutzen können. Wir benötigen nicht nur Unterrichtsräume, sondern auch Raum für den Freizeitbereich. Wir bringen unsere Kletterausstattung mit, unsere Spielgeräte, damit die Kindern ihren Schulhof wie gewohnt nutzen können. Uns ist klar, dass wir beim Warten auf den Neubau einige Abstriche machen werden müssen, aber drei Jahre sind zu lang für ein Provisorium.“