Lenau-Grundschule

Liebe Eltern,

am 18.05. beginnt nun die dritte Woche der schrittweisen Schulöffnung.
In dieser Woche, die nur aus drei Unterrichtstagen besteht, kommen
nochmals die 1./5. und 6. Klassen nach dem bewährten System in die
Schule. Außerdem kommen neu die Willkommensklassen dazu.
In der Woche vom 25.05.-29.05. bleiben dann die 1./5. und 6. Klassen
Zuhause (Homeschooling) und es kommen dann die 2./3. und 4.
Klassen in die Schule. Genauere Informationen über den Stundenplan
und die Hygienevorschriften erhalten Sie am Anfang der nächsten
Woche durch Ihre KlassenlehrerInnen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund

Mit freundlichen Grüßen

M .Koch


Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich aus der Presse entnommen haben, geht es am 11.05. mit der schrittweisen Öffnung der Grundschulen weiter.
Nachdem wir in dieser Woche mit den 6. Klassen begonnen haben, kommen am 11.05. die 5. Klassen dazu (nähere Informationen erhalten Sie über die KlassenlehrerInnen) und werden im Laufe der Woche von den 1. Klassen begleitet.
Aus schulorganisatorischen Gründen und unter Berücksichtigung der strengen Hygienevorschriften ist ein anderes Vorgehen nicht möglich. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage. Ich werde Ihnen die neusten Entwicklungen sofort mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Michael Koch


Liebe Eltern,

in der kommenden Woche startet nun endlich die schrittweise Öffnung des Schulbetriebs für die 6. Klassen unter neuen Unterrichtsbedingungen. Die Umsetzung des Hygieneplans zum Infektionsschutz der Kinder und des schulischen Personals erfordert von allen Seiten mehr Achtsamkeit und Rücksichtnahme im täglichen Umgang miteinander. Er bildet die Grundlage für alle weiteren Überlegungen und Planungen. Daher bitten wir Sie, die wichtigsten Maßnahmen zur persönlichen Hygiene mit Ihren Kindern zu besprechen und sie so auf den veränderten Schulalltag vorzubereiten. Genaue Informationen zum Unterrichtsablauf in den kommenden Wochen erhalten Sie über die jeweiligen Klassenteams.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

 

PERSÖNLICHE HYGIENE

Wichtigste Maßnahmen:

  • Abstand halten (mindestens 1,50 m)
  • Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung zu Hause bleiben
  • Beobachtung des Gesundheitszustands der Schülerinnen und Schüler sowie des Personals um rechtzeitig Krankheitssymptome zu bemerken
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • Basishygiene einschließlich der Händehygiene: a) Die wichtigste Hygienemaßnahme ist das regelmäßige Händewaschen mit Seife (siehe auch www.infektionsschutz.de/haendewaschen/), insbesondere nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen, etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske, nach dem Toilettengang; b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockenene Hand gegeben werden und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden (siehe auch www.aktion-sauberehaende.de).
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen.
  • Wer einen Mund-Nasen-Schutz tragen möchte, soll dennoch den von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfohlen Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen einhalten.


Liebe Eltern,

Informationen zum Anmelden für die Notbetreuung:

  • Betreuung von 8-16 Uhr
  • Anmeldeformular siehe Senatsseite (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/)
  • Für eine gute Personalplanung vorab anrufen oder per Email anmelden
  • Am ersten Tag der Betreuung bitte Anmeldeformular und Bescheinigung des Arbeitgebers mitbringen
  • Bitte geben Sie Ihren Kindern Frühstück und die vorgegebenen Arbeitsmaterialien mit

Um den vorgeschriebenen Infektionsschutz gewährleisten zu können, bitten wir Sie, Ihren Kindern eine Handdesinfektion mitzugeben, da wir noch auf die Lieferung des Senats warten.

Mit freundlichen Grüßen

Wichmann, Koordinierende Erzieherin


Liebe Eltern,

sicherlich haben Sie schon aus der Presse entnommen, dass die Berliner Grundschulen bis zum 30.04. geschlossen sind.
Dies wurde heute von der Senatsverwaltung bestätigt. Das heißt, dass es für die nächsten 2 Wochen eine Notbetreuung gibt.
Danach werden die Grundschulen stufenweise geöffnet. Es wird mit den 6. Klassen begonnen (weitere Informationen dazu folgen).
Wenn Sie eine Notbetreuung benötigen, informieren Sie sich bitte auf der Senatsseite (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/), ob Sie zu einer systemrelevanten Berufsgruppe gehören.
Sollte das der Fall sein, bringen Sie bitte am Tag der beginnenden Notbetreuung das entsprechende Antragsformular mit (erhältlich auf der Senatsseite).

Bleiben Sie bitte weiterhin mit Ihren Lehrern in Verbindung. Diese stellen Ihnen nach wie vor Materialien für ihre Kinder zur Verfügung.
Bei Fragen können Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8-12 Uhr in der Schule anrufen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund
M. Koch


Die Lenau-Grundschule in Berlin Kreuzberg ist eine dreizügige Grundschule mit etwa 400 Kindern und etwa 70 pädagogischen und technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.Schon seit 25 Jahren sind wir eine Ganztagsgrundschule und stützen uns so auf einen großen Erfahrungsschatz in der ganztägigen Arbeit mit Kindern innerhalb und außerhalb des Unterrichts.Als gebundene Ganztagsgrundschule bieten wir seit dem Schuljahr 2005/2006 für alle Schulanfänger eine qualitativ hohe und kostenlose Betreuung an fünf Wochentagen von 8-16 Uhr.

In unsere Schule gehen Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und unterschiedlicher kultureller Herkunft.Diese Unterschiedlichkeit sehen wir als eine Quelle, aus der Vielfalt erwächst, die unseren schulischen Alltag belebt und bereichert und wir achten und stärken die Persönlichkeit und die kreativen Potenziale jedes einzelnen Kindes.

Wir organisieren den Unterricht binnendifferenziert und projektorientiert mit Arbeits- oder Wochenplänen, mit denen wir die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung der Kinder fördern.
Leistung und Förderung stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander.

Wichtige Bestandteile des Unterrichts sind der Besuch von außerschulischen Lernorten wie Theater, Museen und anderen kulturellen Bildungsangeboten sowie die Teilnahme an Projekten verschiedener Kultureinrichtungen.